Lore Heuermann - die schmale Spur des Humanen
- Sonderausstellung im Stadtmuseum St. Pölten

von: 26.09.2014 bis 19.10.2014
Event: 26.09.2014 18:00

Zum SCHIELEfest 2014 präsentiert die renommierte Künstlerin Lore Heuermann neueste Arbeiten unter dem Titel "die schmale Spur des Humanen". Im Lauf des Abends wird auch ihre aktuelle Publikation präsentiert.

BIOGRAPHIE Lore Heuermann (D, A), bildende Künstlerin

1937 in Münster, Westfalen geboren. Studien an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und an der Académie de la Grande Chaumiere de Paris. Anlässlich ihrer Studienreisen, Ausstellungen, Zeichenperformances und Workshops bereiste sie unzählige Länder fast aller Kontinente (Griechenland, Türkei, Syrien, Jordanien, Libanon, Ägypten, Italien, USA, Indien, Pakistan, China, Japan, u.a.). Erhielt mehrere Auszeichnungen und Preise (Theodor-Körner-Preis, Wien; Großer Preis des Wiener Kunstfonds; Österreichischer Grafikwettbewerb in Innsbruck/Tirol: Preis des Landes Vorarlberg, 2002; Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien, 2009, u.a.). Herausgabe eigener Bücher und Texte (Bewegung im Zeitstrom. Klagenfurt, Kärnten (Ritter) 1996; Undurchsichtig wie bewegtes Wasser. Klagenfurt, Kärnten (Ritter) 2000; Hinter den Blättern. Klagenfurt, Kärnten (Ritter) 2003; Moving on the planet. Klagenfurt, Kärnten (Ritter) 2008; Auf der Höhe der Zeit. Klagenfurt, Kärnten (Ritter) 2008; Metall ändert Zeit. Klagenfurt, Kärnten (Ritter) 2011.
Die Grafikerin, Zeichnerin, Installations- und Performance-Künstlerin lebt und arbeitet in Wien.

Auswahl von Einzelausstellungen: Österreichisches Museum für Angewandte Kunst, Wien; Forum Stadtpark, Graz; Galerie Arti visive, Rom; Maerz Galerie, Linz OÖ; Städtische Bühnen, Münster Westfalen; Galerie Hildebrand, Klagenfurt; Olympische Winterspiele 1976; 13. Kongress der Sozialistischen Internationale, Genf; Neue Galerie der Stadt Linz; Wiener Sezession, Graphisches Kabinett, Wien; Real Academia de Bellas Artes, Madrid; Historisches Museum der Stadt Osnabrück; Dokumentationszentrum St. Pölten; Salzburger Kunstverein; School of Fine Art, Tokyo, Japan; Atrium Gallery, University of Connecticut, Storrs, USA; National Gallery, Lahore, Pakistan; National Gallery, Bangkok, Thailand; Fujino Arts Center and Tokyo Crillon Gallery Japan; Marmara und Minar Sinam University, Istanbul; Bilkent University, Ankara; Kärntner Kunstverein, Klagenfurt; Art Institute Congqing China; Künstlerhaus Wien; Museum of Art Ningbo, China; Literaturhaus Wien; Schloß Porcia, Spittal, Kärnten; Kunstverein Horn NÖ, u.a.

Verschiedene künstlerische Aktivitäten: Skriptum über Neue Formen der Erwachsenenbildung, MA- Wien; Workshops für die Pädagogischen Institute von Oberösterreich und Kärnten; 10 Jahre Leiterin von Museums- und Galerieführungen in Wien; Workshops und Vorträge an der Universität von Connecticut (School of Fine Arts) USA; Vorträge an der Chengdu University of Science and Technology, Sichuan, China; Lectures and Workshops am Sichuan Fine Arts Institute, Chongqing, China; 14 Jahre Lehrtätigkeit beim Internationalen Kunstforum Millstatt, Kärnten; Workshops Pakistan National Council of the Arts in Lahore and Islamabad, Pakistan; Vortrag im Grafischen Zentrum von Havanna, Kuba; Vorträge an der Marmara und Bilkent University, Türkei; Vorträge Chulalongkorn University, Thailand; Vortrag an der Universität für Design, Ningbo China; u.a.

 

Museumsgütesiegel

Stadtmuseum

Stadtmuseum St. Pölten
zurück zur Webseite
Suche Ende

Anfahrt/Route

Google Map
Suche Ende
 
Stadtmuseum Sankt Pölten
Prandtauerstraße 2, 3100 St. Pölten